Jessie

H√ľndin, 65cm, 2 Jahre

Juni 2019- Als Jessie bei uns angekommen ist, haben wir einen Knoten im Bauch und im Herzen bekommen. Diese bildhübsche Hündin wusste nicht mehr was sie mit sich selbst anfangen sollte und kreiselte darum ohne Ende. Ihr Stresslevel war so hoch, und  wir konnten uns nicht vorstellen was für ein schreckliches Leben diese wunderschöne Hündin bis jetzt geführt haben muss. Aus diesem Grund haben wir Jessie zusammen mit unserem braven Pepón in unser bestes Gehege aufgenommen, und obwohl Pepón anfangs von Jessies nervösem Verhalten ganz schön überrascht war, so haben sich die beiden prima verstanden. Pepón verhält sich Jessie gegenüber wie ein geduldiger und verständnisvoller Ehemann. Er hat Jessies Leiden verstanden und akzeptiert. Statt ihr gegenüber abweisend zu sein, hat Pepón ihre Unruhe ertragen und ihr damit sehr geholfen. Heute fühlt Jessie sich viel, viel besser und dies haben wir teilweise unserem Pepón zu verdanken (Noemi sagt Pepón sei ein ‘Heiliger').

Jessie ist eine junge, nun gesunde, intelligente und aktive reinrassige Deutsche Schäferhündin. Sie hat ein sehr hübsches Gesicht und ist ein liebes Mädchen. Als sie zu uns kam hatte sie gleich zwei Probleme. Wir denken, dass sie bei Menschen gelebt haben muss, die sie irgendwo alleine gehalten und sich selbst überlassen haben. Wahrscheinlich in einem Garten oder Hof, wo sie keine Gesellschaft und keine Aufgabe hatte. Sie muss aus diesem Grund mit dem Kreiseln angefangen haben. Weiterhin hatte sie eine Wunde an der Rute, die schwer infiziert war. Der Infekt muss sehr gejuckt und geschmerzt haben. Eines Tages, Jessie war bereits bei uns im Tierheim, hat die Wunde sich geöffnet und so stark geblutet, dass sie direkt in die Tierklinik gebracht wurde und dort in einer Not-OP ein Teil ihrer Rute amputiert werden musste. Die PostOP verlief reibungslos.

Jessie ist komplett geheilt und es sieht so aus, als wäre auch ihre Seele befreit worden. Ihr Stresslevel is rapide gesunken. Es ist nun ganz normal für Tiere die im Tierheim leben. Pepón und Jessie sind gute Freunde, und Jessie ist nun reisebereit und sucht eine tolle Familie, die ihr ein schönes Hundeleben mit Liebe, Zuneigung und schönen Spaziergängen bieten kann. Wir denken das Jessie als Welpe gut sozialisiert wurde. Sie ist sehr nett und ganz verträglich. Sie kann ruhig im Auto mitfahren und läuft sehr gut an der Leine. Sie ist gesund, bereits kastriert und wir hoffen sehr, dass nun nach all dem Stress, ein ‚Happy End‘ auf sie wartet. Sie hat es verdient und wir sind sicher wer sie adoptiert trifft die richtige Wahl!

VOR der Schwanzamputation (Mai 2019):

NACH der Schwanzamputation (Juni 2019):

Trotz Jessies körperlicher und seelischer Heilung kommt es in für sie aufregenden Situationen noch immer manchmal zu Momenten, in denen sie wieder kreiselt. Aber sie aus dem kreiseln herauszuholen ist nicht mehr so schwierig. Sie freut sich über unsere Aufmerksamkeit und kann einfach prima an der Leine laufen. Beim Spazierengehen hat sie eine Beschäftigung, und das ist es was Jessie, wie so viele ander intelligente Hunde auch, braucht um ausgeglichen sein zu können. Im Tierheim sind die Aktivitäten die wir ihr anbieten können natürlich sehr begrenzt. Wir sind uns aber ganz sicher, dass Menschen mit Erfahrung, Liebe und Geduld, aus diesem Rohdiamenten eine Traumhündin machen können!


Fotogalerie


Jessie