Pepone

RĂ¼de, 50cm, 3-4 Jahre

März 2017- Wir haben Pepone in einem heruntergekommenen Schrebergarten gefunden. Eingesperrt in einem kleinen Verhau, fast ohne Wasser und ohne Futter. Das Bild das sich uns bot war sehr traurig, und wir haben ihn ins Tierheim gebracht.

Bei uns hat Pepone sich sofort mit den Pflegerinnen angefreundet, und obwohl er weiss was es heisst grossen Hunger zu haben, so erlaubt er ihnen seinen Futternapf zu berühren, während er am Fressen ist. Er ist wirklich freundlich und verträglich.  Aber der Stress eines Lebens im Tierheim hat Pepone bis vor ein paar Wochen begleitet. Die ersten Monate bei uns war er total gestresst und rannte rastlos in seinem Gehege am Zaun hin und her. Dann es gab Momente, in denen er grosse Lust hatte spazieren zu gehen, und am nächsten Tag wiederum wollte er sein Gehege nicht verlassen.

Pepone hat einige Monate gebraucht um sich zu beruhigen, und sich einzuleben. Er musste für sich selbst realisieren, „Es muss noch mehr geben, als dieser konstante Stress“. Als wir diese Veränderung an ihm bemerkt haben, haben wir angefangen mit ihm zu arbeiten, und wir haben einen sehr netten, ganz lieben und sympathischen Pepone entdeckt. Aus diesem Grund denken wir, dass er nun bereit ist eine Familie zu suchen. Auch er hat seine Menschen verdient. Das wäre unser Traum für Pepone, und wir sind sicher, dass Bullterrier-Fans ihn als Mix, mit seinem originellen rauen Fell, ganz toll finden werden. Pepone ist etwas langhaariger als die Bullterrier (und auch viel hübscher! ;-)  ). Er ist total fit und schon kastriert. 

Wir haben Pepone auch einer Hundetrainerin vorgestellt, damit sie uns ihre Meinung zu ihm geben kann. Im Auto bis zu dem Ort, an dem wir uns mit der Trainerin getroffen haben, hat Pepone sich ganz entspannt benommen. Nachdem er die Hundetrainerin kennengelernt hat, hat diese bestätigt, dass Pepone kein komplizierter Rüde sei. Alles was er braucht ist eine gute Familie, mit oder ohne Hund. Falls mit Hund, dann könnte dieser sowohl eine Hündin oder ein Rüde sein, aber er sollte freundlich, umgänglich und eher ruhig sein, und ungefähr Pepone’s Grösse haben.  Uns Menschen gegenüber ist Pepone sehr dankbar, freundlich und ganz lieb. Bei Menschen die diese Rasse gut kennen. würde er sehr glücklich werden, und wir sind uns sicher, dass seine Menschen es auch mit ihm wären. 


Fotogalerie


Pepone
Pepone
Pepone
Noemi & Pepone 2016
Pepone
Pepone
Sommer 2016
Pepone
Pepone
Pepone
Pepone
Pepone
Pepone